Kundenerfahrungen

 

Erfahrungen mit der Liquidator-Methode

gegen Angststörungen, Angstzustände,

Burnout, Panikattacken und Depressionen

 

Meh­re­re hun­dert Leser haben mir mit Rück­mel­dun­gen bestä­tigt,
dass Liqui­da­tor-Metho­de ihnen sehr gehol­fen hat.

(*Die meis­ten Leser haben mich gebe­ten ihre Erfah­run­gen nur mit dem Vor­na­men zu ver­öf­fent­li­chen, was ich selbst­ver­ständ­lich akzep­tie­re.)

 

 

Probleme und Ängste haben ihren Schrecken verloren

Sehr geehr­ter Herr Gross, ich möch­te mich ganz herz­lich bei Ihnen bedan­ken. Ich habe vor vier Mona­ten Ihr E‑Book gekauft und seit­her mit der Liqui­da­tor-Metho­de an mir gear­bei­tet. Mei­ne Frau kann es Ihnen ger­ne bestä­ti­gen: Ich konn­te vie­le Pro­ble­me, die ich teil­wei­se seit Jahr­zehn­ten mit mir her­um­ge­schleppt habe, lösen. Pro­ble­me und Ängs­te haben ihren Schre­cken ver­lo­ren und auch manch kör­per­li­ches Pro­blem, das ich hat­te, ist ent­we­der ver­schwun­den oder doch stark gemil­dert. Ich habe den Kauf des Buches kei­nen Moment bereut – und ich kann Ihre Rat­schlä­ge bzw. Hil­fen zur Selbst­hil­fe nur wärms­tens wei­ter­emp­feh­len. MfG

H.B., ori­gi­nal zitiert

Schon nach dem ersten Lesen waren die Spannungen weg

Lie­ber Herr Gross! Es ist an der Zeit, dass auch ich Ihnen eine Rück­mel­dung auf Ihre Liqui­da­tor-Metho­de gebe. Ich kann es kaum fas­sen, es ist unglaub­lich, es ist ein Wun­der! Seit Jah­ren habe ich mit Ängs­ten und – sicher als Fol­ge davon – mit Depres­sio­nen mitt­le­ren Gra­des zu tun. Ich muss­te wegen Angst­stö­run­gen mei­nen Beruf 8 Jah­re frü­her als geplant auf­ge­ben. Ich bin auch Musi­ker und habe mich nun fast ganz dar­auf kon­zen­triert. Trotz­dem lebe ich schon lan­ge mit der Erwar­tungs­angst: Hof­fent­lich schaffst Du die­sen und jenen Auf­tritt. Ich mach­te seit 1993 Psy­cho­the­ra­pie, in den letz­ten Jah­ren nur noch spo­ra­disch. Aber Gesprä­che brau­che (oder brauch­te?) ich immer noch. Ich habe vie­le Meter psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Lite­ra­tur, die mir auch immer wie­der gehol­fen hat. Und trotz­dem: Ich trau­te mir immer weni­ger zu. In den letz­ten Mona­ten hat­te ich fast durch­gän­gig  Angst­span­nun­gen. Das hängt sicher auch mit einem – wenn auch harm­lo­sen – Tumor zusam­men, der im Mai 2013 her­aus­ope­riert wur­de und mit einem Tag, an dem ich eine vor­über­ge­hen­de Amne­sie hat­te.

Dann bekam ich Ihr Buch vor 2 Wochen. Schon nach dem ers­ten Lesen waren die­se Span­nun­gen weg. Wahr­schein­lich, weil ich plötz­lich ver­stand, dass ich der Angst nicht hilf­los aus­ge­lie­fert bin. Dann habe ich ver­stan­den, dass ich der betref­fen­den Angst fest ins Auge sehen muss und auch kann! Sehr hilf­reich ist Ihr Hin­weis, dass ich die Ängs­te auf­glie­dern muss. Nun arbei­te ich jeden Tag mit die­ser Metho­de und erle­be, wie  die Ängs­te mich ver­las­sen, oder wie ich nicht mehr mit Ängs­ten z.B. bei Krän­kelei­en, reagie­re. Auch freue ich mich jeden Tag auf neue Ent­de­ckun­gen, wo mei­ne Ängs­te noch ste­cken, um sie dann besie­gen zu kön­nen. Ich könn­te Ihnen noch viel mehr schrei­ben, aber das mache ich spä­ter viel­leicht noch mal. Ich freue mich immer, wenn wie­der eine Mut­mach­mail von Ihnen kommt, so wie heu­te.

Also, noch­mal ganz ganz vie­len Dank! Wor­te kön­nen mei­nen Dank für eine neue Hoff­nung gar nicht aus­drü­cken. Ich fan­ge wie­der an, selbst­stän­dig zu leben und neue Kraft zu ahnen! Ich möch­te ja auch noch so ger­ne lan­ge Musik machen und dann und wann auch mei­ne frü­he­re Auf­ga­ben wahr­neh­men. Es grüßt Sie von Her­zen Ihr

Ger­hard, ori­gi­nal zitiert

Ich bin richtig stolz auf mich!

Hal­lo Georg, ich habe es geschafft nach vie­len Jah­ren end­lich allei­ne nachts in mei­ner Woh­nung zu blei­ben. Frü­her muss­te ich immer Freun­de bit­ten bei mir über­nach­ten, weil ich dach­te die Angst frisst mich auf. Beson­ders nachts konn­te ich nicht schla­fen und hat­te Angst es kön­ne mir etwas zusto­ßen und kei­ner ist da der mir hilft. Aber das klappt jetzt pri­ma! Ich bin rich­tig stolz auf mich – wenn ich das sagen darf. Ich wer­de wei­ter an mir arbei­ten – Dank Dei­nes Buches. Vie­len Dank für Dei­ne Hil­fe!

Jür­gen, ori­gi­nal zitiert

Ich bin ganz glücklich – sie wirkt!

Hal­lo Georg, ich habe mit der Liqui­da­tor-Metho­de gear­bei­tet wann immer ich sie brauch­te, nun bin ich ganz glück­lich – sie wirkt! Mor­gen habe ich mei­nen ers­ten Arbeits­tag nach 4 Wochen Krank­heit mit Depres­si­on. Ich freue mich sehr aus dem Loch her­aus gekom­men zu sein mit Hil­fe dei­nes E‑Books und mei­nes Wil­lens wie­der gesund zu wer­den! Vie­len Dank!

Vol­ker, ori­gi­nal zitiert

Meine Rückenschmerzen sind weg!

Hal­lo Georg!!! Ich muss dir sagen ich gebe seit mehr als drei Jah­ren meh­re­re Euros im Monat aus für Rücken­be­hand­lung Mas­sa­ge und nix half mir. Ich wur­de immer lah­mer und hat­te kein Elan mehr bis ich letz­te Woche den tota­len Tief­punkt erreicht hat­te… Ich schau­te im Netz und fand dich, ich dach­te das ist bestimmt wie­der Abzo­cke und hilft eh nix. Wer kann mir schon hel­fen, war­um gera­de er, usw… Ande­rer­seits dach­te ich, wie viel Geld gibst du sonst aus??? Ich dach­te, ich mach es jetzt, ich brau­che Hil­fe!!! Und fing noch am glei­chen Tag an mit der Metho­de zu arbei­ten!!! Am nächs­ten Tag konn­te ich schon ohne Angst ein­kau­fen gehen und seit der ers­ten Behand­lung ist der Rücken­schmerz weg!!! Ich mache wei­ter und ver­blei­be mit schö­nen Grü­ßen

Jes­si, ori­gi­nal zitiert

Ich bin bei Ihrem Buch genau richtig

Lie­ber Herr Gross, ich fin­de es groß­ar­tig, dass Sie so ein Buch geschrie­ben haben. Ich beschäf­ti­ge mich mit ver­schie­de­nen The­men: Psy­cho­lo­gi­sche Astro­lo­gie, Psy­cho­lo­gie, NLP, Neu­ro­psy­cho­lo­gie, Quan­ten­phy­sik… Ihr The­ma ist mir also ver­traut. Ich suche immer nach neu­en Impul­sen für mei­ne Kli­en­ten. Also bin ich bei Ihnen bzw. Ihrem Buch genau rich­tig. Ich war nur gera­de in letz­ter Zeit so über­flu­tet. Man glaubt ja gar nicht, was es für inter­es­san­te The­men gibt. Und wis­sen Sie, was ich so beson­ders inter­es­sant an Ihrem Buch fin­de? Das Sie es selbst erlebt haben und wis­sen wovon Sie spre­chen und ich fin­de es groß­ar­tig, dass Sie die­se Erfah­rung mit ande­ren tei­len möch­ten, um Ihnen zu hel­fen. Lie­be Grü­ße

Eve­lyn, ori­gi­nal zitiert

Ich fühle mich so gut wie schon lange nicht mehr…

lie­ber herr gross.…seit drei­ein­halb jah­ren litt ich unter panik­at­ta­cken.…nichts half mir.. kein medi­ka­ment kei­ne theraphie.…NIEMAND VERSTAND MICH… bis ich fast durch­dreh­te… MICH ZU TÖTEN stand jeden tag im raum… ich hielt es nicht mehr aus… dach­te ich mache mich jetzt über die­se panik­at­ta­cken sel­ber schlau… ich wein­te als ich zu ihrer sei­te kam… gleich die ers­te die ich auf­schlug war die ihre… ich las es… wein­te… wein­te noch mehr weil ich mich plötz­lich ver­stan­den fühl­te… ich hielt mich an ihre anwei­sung um mich von die­sen zustand zu befrei­en… es gelang mir wirk­lich!… für mich ein klei­ner schritt… ich fühl­te mich nach dem ers­ten mal so gut wie schon lan­ge nicht mehr… und jetzt füh­le ich mich sehr gut… habe wie­der freu­de am leben... mein sohn mei­ne freun­de sahen mich solan­ge krank… mein­ten war­um ich mich plötz­lich so ver­än­der­te… eini­ge woll­ten das ich wie­der krank wer­de… sie kön­nen es nicht fas­sen das ich mein leben wie­der in die hand nahm und positv dach­te und han­del­te… es gab men­schen in mei­nen leben von denen muss­te ich mich tren­nen… sie waren auch unter mei­nen pro­ble­men… davon trenn­te ich mich ger­ne… dadurch lern­te ich ande­ren per­so­nen ken­nen… bin vor­sich­ti­ger den je… nicht alle men­schen tun einem gut…ich dan­ke ihnen herr georg gross… ich weiss, ich darf sie mit gott nicht gleich stel­len… aber ich sehe auf sie hoch als wären sie es… SIE haben es geschafft mein leben wie­der lebens­wert zu machen… GOTT SEGNE Sie… ich wün­sche ihnen alles GUTE und LIEBE in IHREN LEBEN… DANKESCHÖN…DANKESCHÖN… vie­le grüs­se aus mei­nen neu­en leben!

MANU, ori­gi­nal zitiert

btn_buynowCC_LG

Schon mehr als 9717 zufrie­de­ne Leser!

 

Es funktioniert noch besser!

Lie­ber Herr Gross, nach­dem ich Ihr E‑Book gekauft hat­te, habe ich mich damit inten­siv beschäf­tig. Im Herbst 2015 hat­te ich einen schwe­ren Bur­nout, so einen, bei dem sich alte Trau­ma­ta mel­den. Damals wuss­te ich noch nicht was es war, bis ich im Som­mer letz­ten Jah­res auf das The­ma „Ver­lo­re­ner Zwil­ling bzw. allein­ge­bo­re­ner Zwil­ling” gesto­ßen bin und dabei hef­ti­ge emo­tio­na­le wie kör­per­li­che Sym­pto­me bekam. Seit der Zeit geht es mir bes­ser, da ich ein greif­ba­res The­ma habe. Schon seit dem Herbst 2015 habe ich, so wie Sie auch, nach wir­kungs­vol­len alter­na­ti­ven Metho­den gesucht und konn­te u.a. mei­ne Erfah­run­gen mit EFT aus­bau­en, mit recht guten Ergeb­nis­sen. Da ich immer neu­gie­rig bin, habe ich den Liqui­da­tor mit EFT ver­bun­den. Und sie­he da, es funk­tio­niert noch bes­ser! Also vie­len Dank für Ihre Berei­che­rung!

Peter, ori­gi­nal zitiert

Das Gefühl frei zu sein

Hal­lo Georg, ich schrei­be Dir heu­te um Dir zu sagen, dass Dein Buch mich sehr berührt hat. Beson­ders das über Panik­at­ta­cken und Angst. Ich habe mich in vie­lem wie­der­ge­fun­den. Noch vor einem hal­ben Jahr war ich sehr ver­zwei­felt bis vor etwa 14 Tagen bei mir der Hebel umge­legt wur­de. Ich bin nach vie­len Jah­ren wie­der im Leben ange­kom­men und genie­ße es in vol­len Zügen! Aber bis dahin war der Weg der Erkennt­nis sehr schwer, ich war ganz unten, aber ich habe mir immer gesagt … die Hoff­nung stirbt zuletzt. Und das kämp­fen und nicht auf­ge­ben hat sich gelohnt und ich wer­de wei­ter­ma­chen. Ihre Situa­ti­on spricht mir aus dem Her­zen, mir ging es eben­so. Ich ste­he zwar noch am Anfang des Weges, ich habe aber der Angst in mei­nem Kör­per schon des Öfte­ren den Kampf ange­sagt. Ich bin jetzt 62 Jah­re und habe das ers­te Mal in mei­nem Leben das Gefühl frei zu sein und die­ses Gefühl ist wun­der­schön und ich las­se es mir von nie­man­dem mehr neh­men. Lie­be Grü­ße von

Ange­li­ka, ori­gi­nal zitiert

Es geht mir zunehmend immer besser!

Guten Abend, Herr Georg Gross, vie­len Dank für Ihre Nach­rich­ten. Sie haben mir schon sehr gehol­fen. Es geht mir zuneh­mend immer bes­ser. Ihre Metho­de ist sehr ein­leuch­tend und ich habe sie sofort ver­stan­den. Ich sehe jetzt vie­les, was mich belas­te­te, mit ganz ande­ren Augen. Recht herz­li­chen Dank für alles! Ganz lie­be Grü­ße,

Kers­tin, ori­gi­nal zitiert

Ein Kollege meinte ob ich im Lotto gewonnen hätte 😉

Lie­ber Herr Gross, vor drei Wochen hat mein Mann Ihr E‑Book für mich gekauft und ich habe sofort ange­fan­gen mit dem Liqui­da­tor zu arbei­ten. Seit ein­ein­halb Jah­ren habe ich eine Angst­stö­rung. Aus­lö­ser war der Herz­in­farkt mei­nes Man­nes. Ich habe mir schon immer sehr viel Sor­gen gemacht. und Angst war mein Beglei­ter. Aber ich war auch ein sehr posi­ti­ver Mensch und konn­te so mei­ne Angst in Gren­zen hal­ten. Bis zu dem Tag an dem mein Mann in die Reha muss­te. Ich hat­te einen tota­len Zusam­men­bruch und die Angst hat mich total über­rollt. Ich war zu nichts mehr fähig. Konn­te nicht mehr lau­fen, essen und schla­fen schon gar nicht. Ich hat­te über­haupt kei­ne Kraft mehr. Mei­ne Haus­ärz­tin hat mich sie­ben Wochen Krank­ge­schie­ben, mir Medi­ka­men­te, die nicht abhän­gig machen ver­schrie­ben und eine The­ra­pie ver­an­lasst.

Es war nicht leicht wie­der eini­ger­ma­ßen auf die Bei­ne zu kom­men. Die Angst war immer noch da, nur gedämpft. Da mei­ne Blut­wer­te nicht in Ord­nung waren habe ich mich dazu ent­schlos­sen die Medi­ka­men­te abzu­set­zen und mich mei­nen Ängs­ten zu stel­len. Just in dem Moment habe ich Ihre Inter­net­sei­te gefun­den und bin über­glück­lich dar­über! Seit drei Wochen arbei­te ich erfolg­reich mit dem Liqui­da­tor. Direkt von Anfang an ver­spür­te Ich, es hilft! Ich habe jeden Tag damit gear­bei­tet und es geht mir immer bes­ser. Ich ver­spü­re wie­der Zuver­sicht und Freu­de. Die Angst hat sich auch gemel­det, aber ich habe Sie nicht mehr so Ernst genom­men. Ich habe mich hin­ge­setzt und in mich hin­ein­ge­horcht und den Liqui­da­tor zu Hil­fe genom­men und die Angst ver­ging. Danach war ich fröh­lich, konn­te lachen und Wit­ze machen! Dazu war ich lan­ge nicht in der Lage. Vie­le Ängs­te konn­te ich hin­ter mir las­sen aber es sind auch noch eini­ge vor­han­den, ich mache wei­ter! Gehol­fen haben aber auch Ihre Emails, die mich ermu­tigt und beglei­tet haben. Ich freue mich schon auf die Nächs­te.

War­um ich Ihnen heu­te schrei­be, ein Kol­le­ge mein­te ob ich im Lot­to gewon­nen hät­te, weil ich nach lan­ger Zeit wie­der sum­mend durchs Büro lau­fe. Also Ande­ren fällt mei­ne Ver­än­de­rung auch schon auf. Ich dan­ke Ihnen von gan­zem Her­zen für die wun­der­ba­re Hil­fe! Sicher ken­nen Sie auch den Spruch: Fra­ge einen Erfah­re­nen und nicht einen Gelehr­ten. Den nur der, der weiß wie Angst sich anfühlt, weiß wie beherr­schend sie sein kann und der ver­steht auch wie schön es sich anfühlt sie hin­ter sich zu las­sen. Ich wün­sche Ihnen alles Gute und hof­fe dass Sie noch vie­len Men­schen hel­fen kön­nen.

Annet­te, ori­gi­nal zitiert

Ein Danke reicht da nicht aus!

Lie­ber Herr Gross, ich habe mit gro­ßem Zwei­fel Ihr E‑Book bestellt und muss Ihnen bereits nach weni­gen Tagen DANKE sagen! Ich habe zwar erst ein The­ma bear­bei­tet und hat­te Angst raus zu gehen. Habe nach Ihrer Metho­de das The­ma bear­bei­tet und war am nächs­ten Tag mit dem Nach­bars­hund spa­zie­ren und ein­kau­fen ging auch ganz gut! Sicher­lich ist das gera­de erst der Anfang, aber das, was da pas­siert ist, ist ohne Wor­te! Ein Dan­ke reicht da nicht aus! Wer­de heu­te noch mein Leben schrift­lich auf­räu­men (so wie in Ihrer ers­ten Email beschrie­ben) und bin gespannt wie es wei­ter­geht. Herz­li­che Grü­ße

Nico­le, ori­gi­nal zitiert

Ich danke dem Schicksal

Lie­ber Georg Gross, für mich sind Sie ein­ma­lig und ich dan­ke dem Schick­sal, das mich auf Sie hat auf­merk­sam wer­den las­sen. Durch Sie habe ich die Quan­ten­phy­sik wie­der ent­deckt, denn ohne sie ist die­ses schwie­ri­ge Leben eigent­lich gar nicht zu meis­tern. Ich bin gar nicht so „schlecht”, wie ich gedacht, denn auch ich habe schon sehr vie­len Men­schen gehol­fen, auch ehren­amt­lich, nur auf ande­re Wei­se als Sie. In Gedan­ken habe ich Ihnen schon sehr viel aus mei­nem Leben anver­traut und das befreit mich Schritt­chen für Schritt­chen. Ich hof­fe, eines Tages wenn auch erst mit 64, bald 65, wie­der froh sein und mei­ne sozia­le Pho­bie über­win­den zu kön­nen. Herz­li­che Grüs­se Ihre dank­ba­re

Gabrie­la, ori­gi­nal zitiert

…für mich das Passendste was ich hätte finden können!

Sehr geehr­ter Herr Gross, vie­len Dank für das groß­ar­ti­ges Buch. Ich habe den hal­ben Tag dar­in gele­sen und schon jetzt füh­le ich mich sehr-sehr erleich­tert. Nach einer Ner­ven­ent­zün­dung im März (nach nicht ver­tra­ge­nem Anti­bio­ti­kum) mit ers­ten Panik­at­ta­cken über­fie­len mich jetzt, wäh­rend und nach einer star­ken Hals­ent­zün­dung, auch nach nicht ver­tra­gen­dem und abge­bro­che­nem Anti­bio­ti­kum (Peni­cil­lin mit Aus­schlag, Übel­keit, Schwin­del, und vor allem: PANIK­zu­stän­den), wie­der­keh­rend, über schreck­li­che Anfäl­le von Angst und Ohn­macht, sogar tat­säch­li­chem Zusam­men­klap­pen trotz nor­ma­lem Blut­druck und Puls. Ich beschäf­tig­te mich eini­ge Tage mit mei­nen Sym­pto­men (liegt‘s am Wet­ter, wie­der ein Virus?) und kam doch zu der erschre­cken­den Erkennt­nis, dass ich unter einer Angst­stö­rung, ja, unter Panik­zu­stän­den lei­den muss.
Und so fand ich Sie und Ihre Metho­de. Für mich das pas­sends­te was ich hät­te fin­den kön­nen. Vie­le ange­sam­mel­te Ängs­te wer­den mir nun bewusst und ich habe gro­ßen Mut und das Zutrau­en, sie alle los­zu­wer­den. Vie­le lie­be Grü­ße

EV, ori­gi­nal zitiert

Es geht mir schon deutlich besser und das so schnell ging ist erstaunlich!

Hal­lo Herr Gross, ich hat­te 8 Jah­re lang Ruhe vor mei­nen Ängs­ten und Panik­at­ta­cken. Vor zwei Wochen war auf ein­mal alles wie­der da aus hei­te­rem Him­mel, wie­so, wes­halb, war­um? Hab ich bis jetzt lei­der noch nicht raus­ge­fun­den, aber ich bin dabei. Letz­te Woche war ich noch nicht mal mehr in der Lage das Haus zu ver­las­sen. Ich habe 3 klei­ne Kin­der, einen tol­len Mann, ein wun­der­schö­nes zu Hau­se und einen Job, der mir Spaß macht. Für mich brach eine Welt zusam­men als ich merk­te, es holt mich alles wie­der ein. Ich such­te im Inter­net nach Hil­fe und bin dabei auf Ihr E‑Book gesto­ßen. Seit ich es habe, arbei­te ich jeden Tag damit und ich muss sagen, es geht mir schon deut­lich bes­ser und das so schnell ging ist erstaun­lich!

Ich bin heu­te allei­ne zum Arzt gefah­ren, war in einem vol­len War­te­zim­mer und war abso­lut ruhig. Ich weiß das es eine Men­ge Arbeit ist und ich hof­fe, ich wer­de irgend­wann in der Lage sein wie­der ein unbe­schwer­tes Leben zu füh­ren. Denn mir ist eines Bewusst gewor­den, die Angst war nie wirk­lich weg, ich habe bestimm­te Situa­tio­nen nur gemie­den. Ich muss ganz schnell wie­der auf die Bei­ne kom­men das ich nächs­te Woche wie­der auf Arbeit kann, denn die möch­te ich nicht ver­lie­ren. Ich hat­te über­legt mir Ven­lafa­xin ver­schrei­ben zulas­sen. Im Moment komm ich durch Ihr Buch ohne klar, aber der Druck bis nächs­te Woche wie­der all­tags­taug­lich zu sein ist enorm für mich. Ich habe sowas noch nie genom­men auch mei­ne The­ra­peu­tin damals war dage­gen, weil machen wir uns nichts vor, es ist wie beim kochen­den Was­ser, es wird ein Deckel drauf­ge­legt. Aber das Was­ser kocht wei­ter. Ich wer­de solan­ge mit der Metho­de arbei­ten, bis ich mir sicher bin, das alle Ängs­te und Sor­gen weg sind. Und ich hof­fe es wird eines Tages soweit sein! Grü­ße und Dan­ke das es Sie gibt!

Moni­que, ori­gi­nal zitiert

…bei mir ist es wie ein Wunder!!!

Hal­lo Leu­te, bin Männ­lich und 43 jah­re jung. Ich bin auf die­ses Forum gesto­ßen, weil ich Infos über Georg Gross gesucht habe. Nun muß ich auch mal mei­nen Senf dazu­ge­ben. Seit 2009 gehts mir ziem­lich schlecht. Von 2009 bis 2011 hat­te ich unfass­ba­re Bauch­schmer­zen aus hei­te­rem Him­mel. In die­ser Zeit kann ich die Arzt­be­su­che gar nicht mehr zäh­len. Im Feb. 2011 waren die­ses Bauch­schmer­zen genau­so schnell wie­der weg, wie Sie gekom­men waren. Ich atme­te auf, jedoch nur für ein paar Tage. Wir befan­den uns im Urlaub mit Freun­den auf Fuer­te, als es plötz­lich los­ging.….… Ich hat­te ein Gefühl/​Hitze im Kopf, als wenn ich Fie­ber hät­te. Es begann die Angst­stö­rung, bei mir wie eine sozia­le Pho­bie, d.h. ich hat­te stän­dig das Gefühl beob­ach­tet zu wer­den, komisch aus­zu­se­hen, mein den­ken kreis­te nur noch um die­ses The­ma. Und nun zur Liqui­da­tor Metho­de. Ich habe in der Zeit eine The­ra­pie ange­fan­gen, war mir aber zu teu­er und ich hat­te das Gefühl, das mir das nichts bringt. (Bin Pri­vat versichert/​ohne Ein­schluß von Psy­cho­the­ra­pie). Außer­dem habe ich sehr vie­le Bücher zu die­sem The­ma gele­sen, wie das von Mari­on Bohn, Eck­hart Tol­le, Arsch­tritt, Fach­bü­cher usw. nichts hat mir wirk­lich gehol­fen.
Als es bei im März 2012 am schlimms­ten war hat mei­ne Haus­ärz­tin mir Cipra­lex ver­schrie­ben. Hat auf jeden Fall mei­ne Situa­ti­on etwas ver­bes­sert, aber mehr nicht. Nun habe ich mir trotz der Ein­trä­ge hier, die Liqui­da­tor gekauft und muß ich sagen: Es ist unfass­bar, ich hat­te heu­te das ers­te Mal wie­der das Gefühl, der Alte zu sein (und das nach 3 Tagen)! Ich arbei­te jeden Tag ca. 1 Stun­de damit. Auch wenn ich zuerst nach dem durch­le­sen dach­te, was das wie­der für´n Blöd­sinn, bin ich jetzt total hap­py! End­lich mal was kon­kre­tes Machen zu kön­nen.
Ihr wer­det wahr­schein­lich wie­der schrei­ben, sag doch mal was genau­es dar­über, aber ers­tens wäre das zu umfang­reich und zwei­tens fin­de ich es dem Autor auch nicht fair gegen­über. Ich kann natür­lich nur für mich spre­chen, aber ich schwö­re Euch, bei mir ist es wie ein Wun­der !!!  Ihr könnt mir natür­lich ger­ne Fra­gen stel­len. Gruß

Alex, Forums­bei­trag: panikstörung.info

btn_buynowCC_LG

Schon mehr als 9717 zufrie­de­ne Leser!

 

Hal­lo Herr Gross, hier­mit möch­te ich mich ganz herz­lich bedan­ken. Durch Ihre Tipps macht mir mein Leben wie­der Spaß und mei­ne Ängs­te sind auch ver­schwun­den!

Deni­se, ori­gi­nal zitiert

Guten Abend, Herr Gross, ein fro­hes, besinn­li­ches Weih­nachts­fest, ver­bun­den mit den bes­ten Wün­schen und alles Gute für das neue Jahr von K. L. Vie­len Dank noch­mal für das E‑Book und die Liqui­da­tor-Metho­de. Sie haben mir sehr gehol­fen!

KS., ori­gi­nal zitiert

Hal­lo Herr Gross, die Sen­dung ist bei mir am Frei­tag ein­ge­trof­fen und ich arbei­te schon fest damit. War heu­te zum ers­ten Mal nach 5 Wochen allei­ne in der Stadt .… juhu!!! Herz­li­che Grü­ße

Lucy, ori­gi­nal zitiert

Lie­ber Herr Gross, vie­len herz­li­chen Dank für die Infos. Ich fin­de es sehr mensch­lich, dass man sich auch nach dem Kauf noch um sei­ne „Kli­en­ten” küm­mert und dies machen Sie wirk­lich bra­vou­rös. Ich freue mich jedes­mal, wenn ich Ihren News­let­ter erhal­te, auch wenn ich das E‑book, bzw. die Liqui­da­tor-Metho­de besit­ze… Ich wün­sche Ihnen das Bes­te!!! Mit ganz lie­ben Grü­ßen

G. S‑D, ori­gi­nal zitiert

Lie­ber Georg, ich dan­ke Ihnen viel­mals. Ich arbei­te dar­an mei­ne Ängs­te zu bewäl­ti­gen. Ich füh­le mich schon bes­ser. Es ist toll und ich bin sehr glück­lich, dass ich die­ses e‑book habe! Mit freund­li­chen Grüs­sen

Eve­lyn, ori­gi­nal zitiert

Hal­lo Herr Gross, DANKE für Ihre Mail. Ich habe am Wochen­en­de einen ers­ten Erfolg ver­zeich­nen kön­nen. Das war ein aller­ers­ter klei­ner Erfolg für mich! Ich mache auf alle Fäl­le wei­ter. Schön, dass Sie mich immer wie­der ermu­ti­gen. DANKE, DANKE, DANKE.

Moni­ka, ori­gi­nal zitiert

Guten Tag Herr Gross. Ihr Buch ist ein­fach geni­al! Am Anfang hat­te ich Zwei­fel das sowas funk­tio­nie­ren kann, wenn man schon län­ge­re Zeit Pro­ble­me mit die­ser Krank­heit hat. Aber nach eini­gen Ver­su­chen bin ich jetzt auf dem rich­ti­gen Weg. Nach jeder Sit­zung geht es mir bes­ser. Ges­tern hab ich etwas geschafft wovor ich sonst beim dar­über Nach­den­ken schon Durch­fall bekom­men habe! Ich Dan­ke Ihnen sehr! MfG

Chris­ti­an, ori­gi­nal zitiert

Lie­ber Georg, ich habe vor kur­zem Dein E‑Book erwor­ben und arbei­te jeden Tag damit. Es gibt mir das Gefühl sel­ber etwas gegen mei­ne Angst­stö­rung und Panik­at­ta­cken machen zu kön­nen. Ich dan­ke dir dass du den Liqui­da­tor teilst und somit mir hilfst. Es ist schwer die­se Krank­heit zu haben. Aber es wird leich­ter wenn man aktiv sein kann. Lie­be Grüs­se

Nad­ja, ori­gi­nal zitiert

Lie­ber Georg Gross, Gott hat mich in mei­ner ganz gro­ßen Ver­zweif­lung über Ihr Buch im Inter­net stol­pern las­sen. Seit ich damit arbei­te, geht es mir tat­säch­lich viel bes­ser, ganz ohne Psy­cho­phar­ma­ka! Vie­len, vie­len herz­li­chen Dank! Bin zur­zeit auch wie­der in einer sehr schwie­ri­gen Situa­ti­on und freue mich immer sehr, wenn ich eine ihrer E‑Mails erhal­te, eine jede hilft mir sehr. Bit­te nicht so schnell auf­hö­ren! Alles lie­be und Gute für Sie! Ihre dank­ba­re

geri‑l., ori­gi­nal zitiert

Hal­lo Herr Gross. Ich habe das Buch von Ihnen gele­sen und habe fest­ge­stellt, das ich glau­ben könn­te sie schrei­ben über mich. Mei­ne Ängs­te, Gefüh­le und Gedan­ken sind zur Zeit echt enorm. Ich habe schon dar­über nach­ge­dacht in eine The­ra­pie zu gehen, ich im Moment sogar nicht mal zur Arbeit gehen kann. Doch da kommt schon das nächs­te Pro­blem, in die­ser The­ra­pie woll­ten sie mich auf Tablet­ten ein­stel­len und danach evt Gesprächs­stun­den machen. Doch möch­te ich nicht mein Leben mit Tablet­ten ver­brin­gen, des­halb hab ich mich für Ihre Vari­an­te ent­schie­den und hab damit sogar etwas erfolg­reich ange­fan­gen. Ich bin sogar schon allei­ne spa­zie­ren gewe­sen und bin sogar auch zu mei­nem gelieb­ten Fuss­ball­trai­ning wie­der gegan­gen. Ich hof­fe es ver­läuft wei­ter­hin so gut und ich kann bald wie­der alles ohne ANGST machen! Ich dan­ke Ihnen sehr für die­ses Buch es ist auf alle Fäl­le wei­ter zu emp­feh­len. Lie­ben Gruß von der schö­nen Pfalz!

Mela­nie, ori­gi­nal zitiert

Sehr geehr­ter Herr Gross, vie­len Dank für Ihre Nach­richt. Ich habe drei Tage Ihr Pro­gramm durch­ge­zo­gen, es hat gehol­fen! Ich wer­de es auch wei­ter prak­ti­zie­ren. Den ent­schei­dends­ten Schritt habe ich heu­te schon getan. Ich habe den Men­schen, der die Wur­zel für mei­ne Ängs­te war aus mei­nem Leben geschmis­sen. Ich hat­te sehr gro­ße Scheu davor, weil es geht um mei­ne Mut­ter, die eine Nar­ziss­t­in höchs­ten Gra­des ist. Ich hat­te den Mut ihr mei­ne Gefüh­le zu sagen, egal wie ich mich hin­ter­her füh­le. Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men für sich selbst und dann los­las­sen ist wohl das The­ma. Auf jeden Fall dan­ke ich Ihnen und wer­de flei­ßig wei­ter üben. Herz­lichst

A.L., ori­gi­nal zitiert

Lie­ber Herr Gross, vie­len herz­li­chen Dank für Ihr wun­der­ba­res Buch und die Beglei­tung, bei der Sie Ihre Leser nicht allein las­sen.

H.K., ori­gi­nal zitiert

Guten Tag Georg und vie­len Dank… Ich fin­de Dei­ne „Betreu­ung” nach dem Sen­den des E‑Books ein­fach nur „beru­hi­gend” und dafür recht herz­li­chen Dank. Lie­be Grüs­se

Pia, ori­gi­nal zitiert

Hal­lo Herr Gross, bes­ten Dank für den Tipp mit der Son­ne. Ich habe eine Arbeits­wo­che hin­ter mir und muss sagen, die Angst nimmt ab. Ich habe manch­mal noch eini­ge Momen­te in denen die Angst hoch­kommt, aber ich wer­de an mir arbei­ten, ich habe ja eine gute Vor­la­ge mit Ihrem E‑Book. Ich sehe der Zukunft posi­tiv ins Auge. Ich stim­me Ihnen auch zu, dass man in den Win­ter­mo­na­ten des Öfte­ren depres­si­ve Ver­stim­mun­gen haben kann. Aber wir haben jetzt Früh­ling und die Son­ne zeigt sich immer öfters. Noch­mals bes­ten Dank für Ihre vie­len auf­bau­en­den E‑Mails. MfG

Gün­ter, ori­gi­nal zitiert

Lie­ber Herr Gross, ich möch­te mich für die vie­len sehr guten Berich­te bedan­ken. Trotz mei­ner Krank­heit (Par­kin­son) wer­de ich wei­ter machen mit der Metho­de. Auch wenn ich manch­mal nicht weiß, wo ich anfan­gen soll. Bei Par­kin­son ist das Haupt­the­ma die Wut (lt. Kar­ma Singh) und da ist die Metho­de von Ihnen wun­der­bar zum Auf­ar­bei­ten. Noch­mals vie­len Dank und wei­ter so. Lie­be Grü­ße

Wolf­gang, ori­gi­nal zitiert

Guten Tag Herr Gross. Ich habe vor zwei Tagen das Buch gele­sen. Ich füh­le mich leich­ter und irgend­wie anders..….. Beim lesen sind mir die Trä­ne her­un­ter­ge­fal­len. Ich weiss, ich bin erst am Anfang, aber das  Buch bedeu­tet mir jetzt schon viel! Lie­be Grüs­se

Mili, ori­gi­nal zitiert

Sehr geehr­ter Herr Gross, ich freue mich immer was von Ihnen zu lesen. In vie­len Din­gen haben mir Ihre Gedan­ken und wert­vol­len Tipps schon gehol­fen, ich bin begeis­tert von ihrer Metho­de! Mit freund­li­chen Grü­ßen und ein schö­nes Oster­fest!

Cor­ne­lia, ori­gi­nal zitiert

Hal­lo Herr Gross, ich freue mich über jede Ihre Email! Dank Ihrem Buch geht es mir wie­der sehr gut,  ich bin froh es gekauft zu haben! Vie­len Dank! MfG

Sawas, ori­gi­nal zitiert

Lie­ber Georg. Ja, heu­te hat­te ich schon ein klei­nes Erfolgs­er­leb­nis… Unglaub­lich!… Ich arbei­te wei­ter dar­an, es ist ein guter Weg. Vie­len Dank!

Irm­gard, ori­gi­nal zitiert

Hal­lo Herr Gross, vie­len Dank für ihr Buch. Ich habe damit gear­bei­tet und super Fort­schrit­te erlebt. Zur Zeit bin ich in Urlaub und wen­de die ver­kürz­te Metho­de an. Das klappt auch sehr gut! Freund­li­che Grü­ße

Micha­el, ori­gi­nal zitiert

Hal­lo Herr Gross, dan­ke vom gan­zen Her­zen, dass Sie das Buch geschrie­ben haben!!! Habe Ihres Buch ein­mal schnell und ein­mal lang­sam gele­sen. Ich glau­be, ich wer­de noch paar Mal lesen, nicht weil nicht ver­ste­he, son­dern weil ich jedes Mal was Schö­nes und Neu­es da drin ent­de­cke. Jedes Mal fra­ge ich mich, war­um habe ich dies Teil über­se­hen? Habe ich eigent­lich nicht, es kommt nur so vor…
Ich den­ke, wenn man was ver­bes­sern will, oder gar mit was Neu­es erset­zen will, arbei­tet man am Bes­tens mit Leu­ten zusam­men, die eigent­lich gegen alles skep­tisch sind. Sie kri­ti­sie­ren alles, mit nichts zufrie­den. Direkt con­tra!  Aber sie brin­gen auch ihre Lösun­gen, Vor­schlä­ge mit. Das ist ja sehr nutz­bar. Manch­mal  kommt mir so vor, als ob mein Freund Angst mich bit­tet um bei mir zu blei­ben. Manch­mal aber auch mich droht, da gegen was unter­neh­men. Wie kann ich sie ENDGÜLTIG ohne in die Fal­le der Angst zu fal­len, sie BESEITIGEN oder besie­gen? Also wie man im Film den Böse Vam­pir besiegt? Ich den­ke, ich habe sie am rich­ti­ge Stel­le gepackt!!  Möch­te auf jeden Fall nicht, dass das mir ent­kommt, jetzt NICHT, spä­ter auch NICHT. Unter­stüt­zen Sie mich mit Ihre Tipps und Tricks! Jetzt oder nie!! Wir haben bald soweit!

P.S.: Dort wo ich gebo­ren bin, sagt man: Den Zustand der vom Esel­ge­stürz­ter, nur der ver­steht, der auch vom Esel gestürzt ist. (Ich hof­fe, ich habe es rich­tig über­set­zen kön­nen.) Freund­li­che Grü­ße

H.E., ori­gi­nal zitiert

btn_buynowCC_LG

Schon mehr als 9717 zufrie­de­ne Leser!

 

Es ist genau richtig für mich zur Selbsthilfe!

Hal­lo Herr Gross, ich bin wirk­lich glück­lich, dass ich sie und ihr Buch gefun­den habe. Ich habe mich bevor ich von Ihnen gehört habe, bereits für eine Hyp­nose­the­ra­pie ent­schie­den. Umso glück­li­cher war ich, als ich in Ihr Buch rein­ge­schnup­pert habe. Es ist genau rich­tig für mich zur Selbst­hil­fe. Es ist ein unglaub­li­ches Werk­zeug für jeden Tag!!
Jetzt habe ich mir ein dua­les The­ra­pie­feld geschaf­fen, denn Psy­cho­sit­zun­gen hat man im bes­ten Fall 1mal pro Woche. Ich war wirk­lich ver­zwei­felt, als nach nun 9 Jah­ren Pau­se mei­ne Panik und Angst­zu­stän­de zurück­ge­kom­men sind. Schlim­mer noch ist die stän­di­ge Atem­not. Ich bin allein erzie­hend und habe eine Füh­rungs­po­si­ti­on beruf­lich und pri­vat also noch mehr Ängs­te als damals. Damals bin ich medi­ka­men­ten­frei den kom­plet­ten Weg eines Angst­ha­sen gegan­gen also Kar­ten­le­ger, Wun­der­hei­ler, Einzel/​Gruppentherapie… zum Schluss 6 Wochen Kli­nik…
Jetzt war ich so geschockt über den Rück­schlag, dass ich zu allem bereit war, auch für Medi­ka­men­te. Zum Glück habe ich nur drei Tage Pro­me­tha­zin genom­men, was nichts aber auch wirk­lich gar nichts gebracht hat, außer schwe­re Augen­li­der und zusätz­lich inne­re Unru­he (also genau das Gegen­teil). Irgend­et­was in mir hat mich gelei­tet, genau den Weg der The­ra­pie ein­zu­schla­gen, vor dem ich die meis­te Angst hat­te!!! Hypnose/​Unterbewusstsein, Kon­troll­ver­lust, die Wur­zeln mei­ner Angst !!! Damals ist die Angst ver­schwun­den, weil ich kapi­tu­liert hat­te (lei­der nur auf Zeit).
Jetzt bin ich bereit jeden noch so anstren­gen­den Weg zu gehen um end­lich glück­lich und vor allem frei zu sein. Ich wer­de die­se Angst nicht Freun­din nen­nen, wie es die The­ra­peu­ten ver­mit­teln, ich wer­de auch nicht mehr kapi­tu­lie­ren und nie­mals Medi­ka­men­te neh­men. Egal wie beschis­sen es mir geht. Ich gehe an die Wur­zel mit Hil­fe mei­ner Hyp­nose­the­ra­peu­tin und Ihnen bzw. Ihrem Buch! Ich bin wirk­lich sehr dank­bar, dass ich Sie mein Men­tor nen­nen darf. Mor­gen zum Mut­ter­tag habe ich mir frei genom­men von allen Ver­pflich­tun­gen und fan­ge inten­siv mit der Liqui­da­tor-Metho­de an. Lie­be grüs­se aus Ber­lin

M., ori­gi­nal zitiert

Die Methode funktioniert gut!

Hal­lo Georg Gross, erst ein­mal vie­len Dank für Ihr eBook. Die beschrie­be­ne Metho­de funk­tio­niert bei mir gut! Schritt für Schritt geht es mir wie­der bes­ser. Bei mir hat sich Eini­ges ange­sam­melt. Da wird es mir auf alle Fäl­le nicht lang­wei­lig 😉 Eine schö­ne Woche. Vie­le Grü­ße.

Hei­ke, ori­gi­nal zitiert

Das fühlt sich wirklich gut an!

Lie­ber Georg,  DANKE, mit dei­ner Mail hast du mich gera­de sehr zu lächeln gebracht. Es ist gut so, dass du mir immer wie­der auf den „Keks” gehst, denn sonst hät­te ich alle mei­ne guten Vor­sät­ze schon wie­der in der Schub­la­de ver­sin­ken las­sen. Medi­ka­men­te – nebeln mich nur ein und beschrän­ken mich im All­tag – wie­der abge­setzt! Immer wie­der den­ke ich an dich und dei­ne Metho­de. Mir fällt es schwer, weil es so vie­le The­men auf ein­mal sind. Aber nicht dass du denkst, ich mache gar nichts. Ich habe es schon geschafft, bei aku­ten Pro­ble­men – sofort damit zu arbei­ten und eine „Lee­re in mei­nem Kopf” als Dan­ke­schön zu ern­ten. Das fühlt sich wirk­lich gut an! Aber glaub mir, das ist alle­mal bes­ser als  Anti­de­pres­si­va! Ich bin ein Auf­steh­männ­chen und ein Spät­zün­der. Ich schaf­fe das auch noch. Dan­ke, dass du immer wie­der dran bleibst – dar­an sehe ich, wie wich­tig es dir ist – und mir auch. Ich mel­de mich wie­der. Ganz lie­be Grü­ße

Manue­la, ori­gi­nal zitiert

Ich bin so froh!

Sehr geehr­ter Herr Gross, ich bin so froh, dass ich im Inter­net auf „Sie” und Ihr E‑Book gesto­ßen bin. Ich arbei­te schon seit dem 1. Tag damit und kann schon Erfol­ge erzie­len; ges­tern hat­te ich einen „guten Tag”, und schwank­te mal nicht so extrem „durch die Gegend”. Die­se Beschwer­den, die ich habe wur­den a.d. Arbeit aus­ge­löst durch eine nega­ti­ve Mit­tei­lung die ich bekam in Zusam­men­hang mit einem Über­las­tungs­syn­drom und einem mas­si­ven Zer­vi­kal­sysndrom. Ich arbei­te wei­ter mit Ihrem E‑Book!! Herz­li­chen Dank! MfG

E.L., ori­gi­nal zitiert

Mein Kopf fühlt sich schon ganz anders an

Sehr geehr­ter Herr Gross, ich habe bereits seit Sonn­tag mit Ihrem Buch gear­bei­tet. Mein Kopf fühlt sich schon ganz anders an. Ges­tern konn­te ich schon lachen und heu­te war ich schon mit dem Fahr­rad unter­wegs!!! Ich hat­te näm­lich zu nix mehr Lust, war nur trau­rig, unzu­frie­den mit mir selbst, aber das wird schon alles bes­ser, dan­ke! Ich wur­de näm­lich wegen Depres­si­on arbeits­un­fä­hig geschrie­ben und hat­te mir vor­ge­nom­men, kei­ne Che­mie­keu­len ein­zu­neh­men, weil dies ja die Ursa­chen nicht abar­bei­tet. Ich bin mir sicher, Dank Ihrer Mit­hil­fe, dass ich aus die­sem „Loch“ wie­der raus kom­men wer­de, ande­re haben es ja auch geschafft. Es macht mich auch froh und mutig dar­an wei­ter zu arbei­ten, da mir Ihre Hil­fe dabei gewiß ist. Vie­len Dank noch­mals, ich mache mich jetzt an mei­ne Haus­auf­ga­ben!!! Mit freund­li­chen Grüs­sen

Karin, ori­gi­nal zitiert

Lie­ber Georg,  habe mich rie­sig gefreut, heu­te von Ihnen eine E‑Mail zu bekom­men. Heu­te ist sowie­so ein tol­ler Tag. Ich füh­le mich rich­tig super und habe Freu­de! Wün­sche Ihnen alles Gute und hof­fe, dass noch vie­le Men­schen Ihr Buch fin­den, kau­fen und vor allem, es anwen­den! Vie­le Grü­ße

M.R., ori­gi­nal zitiert

Es geht mir psychisch sehr gut!

Lie­ber Georg, mir ging es genau­so. Als ich die ers­ten Sei­ten von Ihnen gele­sen hat­te, da leg­te sich in mei­nem Kopf förm­lich ein Schal­ter um. Ich begriff, wenn ich nicht selbst die Initia­ti­ve ergrei­fe, dann wird es mir auch mit Anti­de­pres­si­va nicht bes­ser gehen. Ich bestell­te ihr Buch und dann ging es los. Ich habe mei­ne Anti­de­pres­si­va aus­ge­schli­chen! Seit 4 Wochen neh­me ich jetzt kei­ne Medi­ka­men­te mehr und es geht mir psy­chisch sehr gut! Ich bin Ihnen unend­lich dank­bar, dass sie mich auf den rich­ti­gen Weg gebracht haben! Es ist so schön wenn man wie­der funk­tio­niert. Noch­mals tau­send Dank und mit lie­ben Grü­ßen

R.H., ori­gi­nal zitiert

For­dern Sie jetzt Ihr Exem­plar an!

btn_buynowCC_LG

Schon mehr als 9717 zufrie­de­ne Leser!

mittel gegen angststörungen angstzustände